Mittwoch, 21. März 2012

Nesthocker I

Freut Ihr Euch auch jeden Tag über das Vogelgezwitscher? Gerade wenn man mitten in der Stadt wohnt, ist das morgendliche und abendliche Konzert der Vögel einfach das sicherste Zeichen dafür, dass der Frühling endlich da ist. Da werden die Damen angeflirtet und angesungen, Nebenbuhler übertrumpft, Nester gebaut und bald die Eier bebrütet. Nichts hebt meine Laune am Morgen mehr wie Sonne und Vogelgezwitscher und nichts symbolisiert für mich neben dem frischen Grün der Knospen so sehr den Frühling und die Osterzeit.
Deshalb haben unsere BuchFinken jetzt auch ein Nester gebaut.

Nothing lifts my mood more like the morning sun and singing birds and nothing symbolizes for me - next to the fresh green buds - spring and  the Easter season better.
Therefore, our bookfinches have now built a nest.

 

  1. Einen Streifen Packpapier von 70cm x 20cm schneiden und durch den Aktenvernichter schicken. Ihr könnt natürlich auch von Hand Streifen schneiden, ist aber mühsamer. Buchseiten, Notenblätter, oder der letzte Steuerbescheid gehen natürlich auch, aber die Streifen sind dann ziemlich kurz und wesentlich schlechter zu verweben.
  2. Ein paar Streifen zu einem Ring legen und umeinander wickeln.
  3. Ein paar Streifen aufrollen und als Boden in die Mitte legen.
  4. Die langen Streifen jett immer durch das Grundgerüst weben, indem man sie mal einfach nur schlingt, mal immer wieder durchgsteckt, bis man ein kompaktes Nest hat. Überstehende Ende einfach abschneiden.
  5. Das Nest in frischen Zweigen befestige. Ich habe hier Schlehenzweige genommen, was den Vorteil hat, dass man das Nest prima auf die Dornen spiessen kann. Es gehen aber natürlich auch alle anderen Zweige.
  6. Jetzt nur noch ein paar kleine Eier reinlegen und fertig. In Ermangelung echter kleiner Vogeleier habe dragierte Marzipaneier genommen, die sehen ziemlich echt aus.

Wie man die passenden BuchFinken dazu macht, das könnt Ihr > hier nachlesen.
Noch mehr Papier- und Buchrecycling-Ideen findet Ihr > dort.
Mehr Upcyclingideen sammelt Nina jede Woche auf diesem Board.
Und wer noch auf der Suche nach frühlingshafter Vogel-Inspiration ist, kann vielleicht bei meinen Birdies fündig werden, oder ganz bestimmt bei den Piepmätzen, die Anja jede Woche hier sammelt. 

Und apropos Ostern: am 27. März gibt es auch eine Raumfee-Osterbastelei als Gastbeitrag im Rahmen der Osterbloggerei auf  SO LEB´ ICH ... das Vorbeischauen dort lohnt sich immer, wenn man gerne einen Blick in fremde Wohnungen wirft.

How to make bookfinches you can read > here.
More
paper- and bookrecycling ideas you will find > there.
And who
is still looking for springlike bird-inspiration may perhaps find it at my birdies, or certainly at the ones that Anja collects every week at this place.

Kommentare:

  1. YES!!!!! Buchfinken... ;-))) so schööön...liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Oh, Buchfinken..und dann noch ein Akten-Nest…super Idee!
    Ich müsste hier allerdings erstmal für einen Strauch sorgen..hm…
    Groetjes,
    Maren

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine tolle Idee!! Ich habe letztens gelbes Ostergras aus Transparentpapier gebastelt, das sieht aber irgendwie merkwürdig aus. Viele Grüße, Viola

    AntwortenLöschen
  4. Dragierte Marzipaneier haben in meinem Haus leider nur eine sehr begrenzte Haltbarkeit ;-) Deine sehen traumhaft aus - und das Nest sowieso! Herzlich, Anja

    AntwortenLöschen
  5. So schön und zart und frühlingsbegrüssend! Heute gibts hier auch urbanes Vogelgezwitscher, aber leider keine Sonne. Schöne Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. was für eine süße idee!!!
    die piepmätze nisten im haus und machen gar keinen dreck - tolle viehcher! ;))

    AntwortenLöschen
  7. Was für eine bezaubernde Idee!!! Meine Beziehung zu Finken: bei einem Theatergastspiel in Bregenz wohnte ich in Buch bei der Familie Fink und fand ein Grünfinkmädchen, das aus dem Nest gefallen war und beinahe von einem Rasenmähertraktor überrollt worden wäre, wenn ich es nicht gerettet hätte . Ich habe es aufgepeppelt, bis es fliegen konnte. Da man Finken aber nciht einfach auswildern kann wegen der Besonderheiten ihrer Nahrungsaufnahme, lebte das Mädchen lange Jahre mit einem Buchfinkenbuben in einer riedigen Vogelvoliere in Bregenz :)
    Liebe Grüße,
    Dania

    AntwortenLöschen
  8. Oh, das ist wieder sehr schön.
    Du bist eine tolle Nestbauerin.

    Liebe Grüße von Kirstin

    AntwortenLöschen
  9. Hi, danke für den Supertipp mit dem Aktenvernichter. Auf sowas wäre ich nie gekommen. Die Nester sind echt toll geworden.
    Liebe Grüße und einen schönen, sonnigen Frühlingstag für Dich. :)

    AntwortenLöschen
  10. Komme gerade aus der Werkstatt und könnte nach Deinem schönen Beitrag direkt weitermachen mt der Kreativität! Tolle Idee, das Nest!
    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
  11. ich bin mittlerweile ein großer fan von deinen einfachen, überraschenden, preisgünstigen und außerordentlich dekorativen ideen!
    dankeschön sagt birgit
    wenn ich meinen hausflur mit deinen vogelwelt fertig habe, schick ich ein bild!

    AntwortenLöschen
  12. Du hast so tolle Ideen. Es sieht super aus!
    Liebste Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
  13. Sooo eine super Nest-Idee! Jetzt fehlen mir nur noch die passenden Zweige! Schaut superschön und superösterlich aus! Lg, Julia

    AntwortenLöschen
  14. So einfach und so schön! Warum immer Geld für teure Deko ausgeben, wenn die einfachen Dinge so schön aussehen! Man muss eben nur die richtigen Ideen haben. Vielen Dank dafür!

    AntwortenLöschen
  15. das ist ja mal `ne tolle idee! habe ich so noch nie gesehen - klasse! vor allem der vogel hat`s mir angetan, danke schön!
    wünsche dir noch einen schönen restabend.
    glg
    lisanne

    AntwortenLöschen
  16. Oh schön, oh schön ... und sehr witzig, auf den drei kleinen Bilder sieht es so aus, als wenn du Bio-Pasta zum Nest verarbeitest *mampf*
    Hach und die Vögel, ja ... nächste Woche werd ich auch endlich welche basteln, der Zweig blüht ja schon und wartet nur auf gefiederte Freunde.

    AntwortenLöschen
  17. Das ist wirklich schön. Ist aus Altpapier, sieht dabei aber richtig edel aus. An Vollkornnudeln dachte ich übrigens auch beim ersten Blick... :) LG

    AntwortenLöschen
  18. wie süss...ein Nest im Ast...goldige Idee...und jetzt klicke ich mich mal durch deine Links und treffe dich dann die nächsten Tage hier und da oder bei der OsterBloggerEi von So Leb´ich...da bin ich ja auch schon gespannt...eine wunderbare kreative Restwoche...cheers and hugs...i...

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Katja,
    ich staune immer wieder über Deinen Einfallsreichtum und Dein Geschick für solch bezaubernde Dekorationen.Allerdings hätten die Marzipaneier im Nest da keine Chance bei mir und ich würde wohl zur diebischzen Elster ... lach und liebe Grüße
    Joona

    AntwortenLöschen
  20. Vollkorn-Tagliatelle würden wahrscheinlich auch gehen, oder? wunderschön, Deine Bilder! liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
  21. Das ist wieder eine tolle Idee von dir und macht deinen "Vogel-Strauß" noch schöner!

    Liebe Grüße

    Karin

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!
Auf vielfachen Wunsch von Leser(innen) ohne Google-Account und Wordpress-Bloggerinnen habe ich das anonyme Komentieren wieder freigeschaltet. Leider muss aber dann das lästige Captcha wieder sein, weil ich sonst von Spam überflutet werde. Danke für euer Verständnis und für das Augen verrenken!