Montag, 1. Oktober 2012

Von der Kraft der positiven Affirmation.

Führt Ihr auch bisweilen Zwiegespräche mit Euch selber? Ja...?
"Mann, bin ich bescheuert... ich krieg aber auch nichts auf die Reihe... heute hab ich wieder gar nichts geschafft... heute läuft wieder alles schief... ach, ich fühl mich so krank... Der xy, der wird mich heute wieder sowas von nerven... boah, seh ich heute Morgen Sch.... aus..."?
Willkommen im Club. Man kann sich sein Leben ja gründlich selber vermiesen. Man muss aber nicht. Also... das ist nicht zwingend vorgeschrieben. Man könnte den Tag auch damit beginnen, sich wohlwollend im Spiegel zu betrachten und zu denken "Hey, Du siehst aber gut aus, Babe... das wird ein prachtvoller Tag... heute bin ich voller Energie und werde mit jeder Aufgabe wachsen... alles in meinem Leben wird in jeder Hinsicht an jedem neuen Tag besser und besser"... Nur so als Anregung.

Das fällt aber manchem gar nicht so leicht. Vor allem, wenn man nicht an die Kraft der positiven Affirmation glaubt, also daran, dass unsere Gedanken unsere Wirklichkeit werden. Aber das Gute an Affirmationen und Homöopathie ist ja - man muss gar nicht unbedingt daran glauben, damit es wirkt. Sagen Die. Es geht auch, indem wir einfach die Kügelchen nehmen, oder eine Affirmation mantramäßig oft genug sprechen, damit wir uns selbst darauf programmieren. Auf positive, oder auf negative Weise.
Jetzt gibt es aber Menschen, die sind da ziemlich beratungsresistent und halten das alles für Hokuspokus und überhaupt... ist es viel zu anstrengend, das dauernd aufzusagen und alles was man nicht als Pille schlucken kann, kann nix helfen. Da dachte ich mir, ich greife einfach zu einer List. Und backe Affirmationen zum Essen. Affirmationskekse. Vielleicht wirken sie ja innerlich, wenn sie mit Liebe gebacken sind...?

Gesundheit... Freude... Zufriedenheit... Optimismus... Behagen... Lachen... Entspannung.
Wäre es nicht schön, man könnte sich das alles einverleiben, wenn man die Sache mit dem Matra nicht hinbekommt? Oder, wenn man jemand anderen damit füttern könnte? Manchen muss man die Erleuchtung ja vielleicht doch mit dem Löffel füttern. Oder mit einem Keks...?


Affirmations-Kekse

Zutaten:
200g weiche Butter, 200g Vollrohrzucker oder Agavendicksaft, 500g Dinkelvollkornmehl, 4 EL Milch, 2 TL Zimt, 2 TL Lebkuchengewürz, 1 TL gemahlener Ingwer, Mark einer halben Vanilleschote, 1/2 TL Salz, 1/2 TL Backpulver

So hab ich´s gemacht:
Die Butter mit Zucker und den Gewürzen schaumig rühren. Mehl mit Backpulver mischen und unterrühren, alles kurz kneten, dann Teigkugel in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank für 2 Stunden kaltstellen.
Dann den teig portionsweise ausrollen, mit Keksausstecher ausstechen und Texte einstempeln (Stempelkeksformen gibt es im Haushaltswarengeschäft). Bei 180°C ca. 15 Minuten backen, gut auskühlen lassen.


So einfach kann es sein, jemanden positiv zu programmieren. Theoretisch.:-)
Und für alle anderen mein Ultra-Allstars-Mehrbereichs-Optimismus-Mantra des Tages:
"Es geht mir mit jedem Tag in jeder Hinsicht immer besser und besser."

Die "Positiven Affirmations-Kekse" waren letzte Woche Teil eines Geschenks  für jemanden, der gerne alles schwarz sieht, oft die Motzkuh reitet, gerne isst, ein Faible für Krimis mit überschaubarer Handlung hat und mir trotzdem viel bedeutet: mein Vater.


Dazu gab es ein Paket mit Heftles-Krimis aus den 50ern, der Sturm- und Drangzeit meines Vaters. Womöglich kennt er einige davon also schon. Und wenn die Kekse nichts helfen, dann bekommt er zu Weihnachten MaMaNos´s geniale Anti-Motzkuh-Karten  - mit etwas abgewandelten Aktivitätsvorschlägen. ;-)
Die anderen essbaren Bestandteile des Geschenkkorbes, die stelle ich Euch natürlich auch noch in den nächsten Tagen vor, denn die sind auch uneingeschränkt für Optimisten wie Euch geeignet... 

Ein ganz lieber anderer Mensch hat von der Kocherei und Backerei übrigens auch noch profitiert, denn Sie hatte ihren Geburtstag perfekt dazu passend terminiert. Ob sie allerdings beim Auspacken auch so viel Spaß hatte wie ich beim Einpacken? Schon immer wollte ich mal eine richtige Schweinerei in einer fremden Wohnung anrichten und da ist es ja geradezu perfekt, wenn man gar nicht anwesend ist dabei, dann muss man es wenigstens nicht wegmachen... :-)

Positive Affirmation, Affirmations-Kekse, Affirmationen essen, Spekulatius backen, Geschenk backen

Kommentare:

  1. Guten morgen liebe Katja!
    Die Kekse sind großartig!!! :-)))

    Ob ds mit der Affirmation tatsächlich so wirkt, wie wir uns das im ersten Moment vorstellen, das weiß ich nicht - aber grundsätzlich hat man doch schonmal bessere Laune wenn einer freundlich zu einem ist, und wer wäre da näher dran als man selbst??
    Es macht echt einen Unterschied vor dem Spiegel zu stehen und zu sagen "boah, was bin ich ne fette Planschkuh" oder "hey, mit fünf Kilo weniger sieht der Badeanzug doach ganz gut aus"...
    Kann man lernen - und es funktioniert super! Auch ohne Kügelchen... ;-)
    Ok, auch ich habe schwache Tage, aber dann gehe ich in den Keller - da ist es jetzt ja wenigstens aufgeräumt. Und es ist sooooo toll geworden!

    Wenn das mit den Keksen wirkt, sag mal bescheid - dann backe ich gerne-aufräumen-Kekse für meine Männer!! :-D

    Ich wünsche Dir einen schönen Start in die Woche.
    GLG, Mel

    AntwortenLöschen
  2. super idee!!!
    das muss ich mir für die weihnachtszeit merken! so langsam muss man ja ideen sammeln. :)

    AntwortenLöschen
  3. Na, da weiß ich doch jetzt endlich, wozu ich unseren Keks- Stempel mal benutzen kann! Danke!

    AntwortenLöschen
  4. Ha, Klasse…ich könnte da auch ein paar verschenken ;)…und dann mal hoffen, dass sie Erleuchtung bringen ;O)….enne die Motzkuhgeschichte habe ich auch grad gelesen, vielen Dank für den Tipp *grins*…
    Kram,
    Maren

    AntwortenLöschen
  5. Genau passen für diesen Morgen. Ich "litt" letzte Woche an Margen-Darm-was-der.-Mensch-nicht-braucht und bin heute immer noch etwas leidend. ;-) Aber nach deinem Post habe ich mich vor den Spiegel gestellt und mich sinnbildlich in den Hintern getreten. Und das mit lachendem Gesicht und viel Freude ...! Und siehe da, der Schlendrian sauste davon. Und nun habe ich mit Freude den heutigen Tag geplant und mir gesagt, dass es ein sonniger und erfüllter Tag wird, der mich am Abend zufrieden entlassen wird! Tja, manchmal hilft ein kleiner Schubs von aussen.
    Ganz liebe Güße und eine schöne Woche
    CLaudia

    AntwortenLöschen
  6. Sie wirken schon, auch ohne reinzubeissen! Aber bei hier scheint auch die Sonne auf den Schreibtisch und das Leben ist schön! Wunderschöne Woche und liebe Grüße
    Michaela(und endlich eine Super-Idee wofür die Keksbuchstabenstempel, die ich schon lange in der Schublade habe, nützlich sind!)

    AntwortenLöschen
  7. Stempelkeksformen?!? Sehe ich heute zum ersten Mal und finde ich großartig. Die Kekse sind das ideale Geschenk! Und wer sagt, dass man sich nicht auch beschenken darf?! LG, Annette.

    AntwortenLöschen
  8. Ach, Du hast immer so tolle Ideen. Die Geburtstagskinder haben wirklich Glück von Dir beschenkt zu werden!
    Liebe Grüße und einen guten Start in die Woche

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Katja,
    dank erfolgreicher Geburtstagsterminierung komme ich nun in den Genuß der patentverdächtigen Affirmationskekse (und mehr!), was mich riesig freut und wofür ich Dir garnicht oft genug "DANKE" sagen kann.
    Tatsächlich wird täglich von Hand der ein oder andere Stroh-Halm aufgelesen, aber -wie Karlsson immer sagt- das stört keinen großen Geist.
    Sei geherzt.
    Nina

    AntwortenLöschen
  10. Das alles sieht ganz wunderbar aus, Katja! (Und die Kekse schmecken bestimmt auch hoffnungslosen Optimisten :-)) Danke für das Rezept und liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  11. An deine Kekse glaube ich mehr, als an Globolis. Sind bestimtm auch günstiger und ja sogar selber herzustellen. Da fängt es vermutlich schon an, mit der Wirkung. Man kann mit kleinen Gummistempel Alphabeete die Wörter auch selber setzen. Oder hast du das? Ne du hast die Wörter gekauft? Wörter kaufen, hi hi. Naja. Ich habe da so lose Buchstaben ... wäre doch lustig, man denkt sich seine eigenen Wörter aus. Positive Energie an allen Ecken.

    Wünsche dir einen guten Wochenstart . liebe Grüße und bis balde . Tabea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man kann die Worte und Buchstaben selber wählen und setzen - so viel die Keksbreite hergibt.
      Google mal nach Keks-Stempel, dann erscheint eine reichhaltige Auswahl, aus der anhand der Form nicht schwer abzulesen ist, welchen davon ich benutzt habe. :-)

      Ab und zu fehlen mir die Worte oder ich ringe drum (man ahnt es schon, das kommt nicht allzu oft vor) udn es wäre doch praktisch, man könnte dann eins kaufen. Im Discounter wärs bestimmt ganz günstig zu haben, bei begrenzter Auswahl. Aber ich will es nur, wenn es regional und bio ist, das Wort. ;-)

      Löschen
    2. Nein kein Bauernhof ;) Nur ein altes altes Haus mit Hof und sehr viel und alten Garten. Platz für Tiere wäre da. Wobei bei mir auf Grund der Allergie Einschränkungen bestehen. Hühner würde ich uns zutrauen und auch ein Leihschaf. Also eins, was nur über den Sommer bei uns steht. Wohl besser zwei. Oder man kauft sich welche und stellt sie wo unter im Winter.

      Lustig, in Pfarrgärten wachsen wohl gerne Quitten ;) Frag doch einfach mal nach. Oft will die eh keiner haben, oder es sind so viele ... Über die Keksstempel werde ich mich mal schlau machen. Und dann schaue ich mir noch mal meine Gummistempel an ... wenn das gehen würde, würde ich die erstmal testen.

      So hier ist eine kleine Pause angesagt, die werde ich jetzt nutzen.

      LG.T

      Löschen
  12. Affirmationen mit gutem Gefühl dabei aufgesagt, sind wirklich eine tolle Sache. Ich finde schön, wie Du Deinem Vater ein Geschenk daraus gebastelt hast. Erstklassig! :)
    Liebe Grüße allesistgut

    AntwortenLöschen
  13. Ein Wahnsinns-Post!!! Grandios! Und Deine Affirmationskekse, die könnte ich aktuell auch ganz prima gebrauchen, da mein Glaube an die heilende Wirkung von Globuli & Co sich in ziemlich engen Grenzen bewegt... Obendrein sehen Deine Kekse noch wesentlich besser aus, als besagte teure Kügelchen!!! Eine rundum tolle Idee, die werde ich mir schon mal für Weihnachten und den damit einhergehenden jährlichen Geschenke-Such-Marathon vormerken. Liebste Grüße schickt Dir, Isa

    AntwortenLöschen
  14. Oh ein wunderbares Geschenk - habe ich gestern schon bei Nina bewundert. Mein Geburtstag ist am 19.Juni:)))))) Nein, im Ernst - das war wirklich so nett von Dir und ich gönn es der lieben Nina von Herzen! Und Deinem Vater erst recht. Im ersten Lesemoment dachte ich schon, Du schreibst eine Persiflage auf den netten Skandal in Bloghausen! :) Deine Kekse sind mir sowas von sympathisch!!! ❤Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, den Post hab ich schon letzte Woche aufgesetzt, da gab es den Skandal noch garnicht. Hört es sich ein bißchen danach an? Der Satz "Ich habe beschlossen glücklich zu sein, weil das besser für meine Gesundheit ist" stammt allerdings auch von Voltaire und nicht von einem Blog, oder aus einem Sektenmanifest und kommt in jedem der 4.587 Selbstheilungs- und -findungsbücher vor, die der deutsche Markt hergibt. Ich bezog mich da also eher auf L. Hay und P. Watzlawick, beziehungsweise dessen "Anleitung zum Unglücklichsein"... die ich meinem Vater auch irgendwann mal geschenkt hatte, aber ich fürchte, er konnte nicht viel damit anfangen. ;-)
      Davon mal abgesehen bin ich für Meinungsfreiheit und Wahlfreiheit, was Tun, Lassen, Kirchen- oder Guruwahl angeht. Jeder sollte das Recht haben, über seine Überzeugungen auch zu schreiben, so lange sie sich im gesetzlichen und moralisch vetretbaren Rahmen bewegen. Udn jeder andere hat das recht selbst zu entscheiden, ob er es lesen will oder nicht - die Entscheidung ist nur einen Klick entfernt. Insofern verstehe ich nicht ganz, wieso man einen Skandal daraus macht. Jeder entscheidet doch auch frei, ob er sich Fime mit Tom Cruise, John Travolta oder Will Smith anschaut und die Entscheidung ist wohl auch meistens nicht davon abhängig, welcher Heilslehre sie folgen. Also entspannen und abschalten, wenn man etwas nicht gut findet. So einfach ist das manchmal und gänzlich unskandalös. ;-)
      Und ja, ich glaube daran, dass unsere Gedanken unsere Wirklichkeit in sehr großem Maße mitformen... aber das wäre ja glatt mal einen eignen Post wert. Homöopathie wirkt übrigens bei mir und meiner Familie - auch wenn ich nicht 100% daran glaube. ;-)

      LG, Katja

      Löschen
  15. Oh wie köstlich das aussieht!

    Ob ich meinen Geburtstag vielleicht auch in deinen Geburtstagskalender mogeln kann.....?

    Ich glaube solche Kekse backe ich meinem grossen Fräulein auch mal - wie sind deine Erfahrungen - hilfts?

    Liebe Grüße und eine schöne Woche,
    Anja

    AntwortenLöschen
  16. Wie toll ist das denn nun schon wieder? Katja, Du bist echt der Hammer - das muss ich ja mal sagen!

    Ich nehme dann einmal die "ich bin morgens nicht müde, wenn ich aufstehe" Variante und die "jeden Tag sitzt mein Haar" Kekse :)

    Liebste Grüße in die Woche

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aaaaah! Jetzt weiß ich, wie es geht und werde es bestimmt mal versuchen. Vielleicht auch nur ganz leise im Stillen :).

      Danke!

      Löschen
  17. Liebe Raumfee,

    bei den prositiven Gedanken & Affirmation stimm ich dir voll und ganz zu, die wirken wirklich auch ohne daran glauben. Nur das "du siehst heute morgen toll aus" krieg ich nicht hin. Da müsst ich den Spiegel abhängen...
    Die homöopatischen Kugerln sind bei mir leider verschwendete Liebesmüh. Ob das an den Kugerln oder meinem fehlenden Vertrauen in sie liegt, kann ich leider nicht sagen. Hab es immer wieder und mit verschiedenen probiert. Fehlanzeige.
    Da helfen nicht einmal die positiven Affirmationen: "Die Kugerln sind super und helfen mir" ;)

    Deine Geschenksidee ist so kreativ und liebevoll gestaltet. Über solche Geschenke freue ich mich auch immer am meisten. Du hast dir richtig Gedanken gemacht und die Kekse sind so lustig! Ist sicher gut angekommen.

    alles Liebe, die Kärntnerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich weiß nicht, ob mein Vater so richtig verstanden hat, wie es gemeint ist, aber gegessen hat er sie bestimmt. ;-)
      Meine Erfahrungen mit alternativen Heilmethoden sind durchweg positiv, auch mit Homöopathie und auch, wenn ich nicht 100% daran glaube. Für mich hat der Recht, der heilt. Bei mir und meiner Familie funktioniert es.
      Und im übrigen kann man sich morgens im Spiegel auch einfach anlügen, das sollte dann irgendwann auch positive Rückwirkung auf die Realität und das Selbstbild haben... bei ausreichender Wiederholung. Ich teste das mal an meinen Augenringen. ;-)

      Löschen
  18. Das ist ja eine super Geschenkidee, wäre auf jeden Fall auch mal was für meinen Mann, der ist auch ein bisschen von der Schwarzseher-Fraktion. Nur gut, dass er mich hat :-) Ich bin genau das Gegenteil und sehe manchmal vielleicht die Dinge sogar ein bisschen zu rosig (manche mögen auch sagen naiv). Ist mir egal, ich genieße mein leben so und wer lieber schwarz sehen will, der soll das ruhig tun, ich schau lieber durch die rosa Brille!
    Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag mit ganz vielen positiven Gedanken,
    Dani

    AntwortenLöschen
  19. Hin und wieder könnte ich so einen Keks schon gebrauchen, das geb ich zu :-) Auf jeden Fall klingen sie aber sehr lecker, und das Rezept wird bestimmt mal ausprobiert!
    GLG, Steffi

    AntwortenLöschen
  20. Oh, die sind toll, die Kekse, und auch noch so schön verpackt! Und positive Affirmationen liebe ich, und Worte sowieso. Herzlich, Sabine

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Katja! Eine super Interpretation Deine Kekse - Gesundheit... Freude... Zufriedenheit... Optimismus... das kommt ja alles von Innen heraus und wenn die Kraft dafür fehlt, muss man eben nachhelfen - ganz und gar fabelhaft. Danke, Danke Danke! LG Daniela

    AntwortenLöschen
  22. Affirmationskekse...die sind wirklich eine geniale Idee ! Das Rezept klingt auch sehr lecker muss ich mir sofort pinnen,
    ♥BunTine

    AntwortenLöschen
  23. Eine grandiose Idee! :]!!!
    Und wirklich ein tolles Geschenkepaket für Deinen Herrn Papa... Darüber kann er sich ja nur freuen.

    Herzlichst,
    Doro

    AntwortenLöschen
  24. Was für eine tolle Idee! Ich hätt heute morgen auch so einen Keks genrauchen könne, oder zwei. Den Rest hätt ich an die Kollegen verteilt, manchmal kommt die Motzkuh eben nicht alleine.....
    Wo du die Stempel her hast musst du nochmal genauer sagen, ich hab die hier bei uns in noch keinem Geschäft gesehen - sowas will ich auch!!!
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Katja, deine Keks-Idee ist zauberhaft! Vielleicht nehme ich das noch auf, Gute-Laune-Kekse backen *lach*
    Die Kinder würden es lieben, die backen nämlich für ihr Leben gerne (und ich auch, da passt es ja)
    Herzliche Grüße!
    Dani

    AntwortenLöschen
  26. Ach Katja, hier kann ich abwechselnd lachen, staunen, und ergriffen sein von den Worten, die Du für Deinen Vater findest. Da ist eine große Bandbreite der Gefühle, die Du in mir zum Schwingen bringst. Danke dafür!

    AntwortenLöschen
  27. *Glauben* tu ich weder an Kügelchen noch an verordnete positive Gedanken - aber *niedlich* find ich die Kekse trotzdem. ;-)

    AntwortenLöschen
  28. Das ist eine liebevolle Idee, mir fallen gleich etlich Menschen ein, die ich so beschenken könnte. Ich werde doch gleich mal gugeln gehen.
    Danke für den Tipp un viele Grüße von Rana

    AntwortenLöschen
  29. Ein wirklich toller Post! Ein bisschen musste ich an meinen Vater denken... der auch bald Geburtstag hat :)!

    Viele Grüße
    Ricarda

    AntwortenLöschen
  30. Also als ich heute in den Spiegel geschaut habe, sah ich wirklich sch...aus, aber das lag wohl in erster Linie an meinem Infekt...da helfen dann leider auch keine Affirmationskekse ( oder vielleicht doch?). Im Alter steigt ja leider die Rate an depressiven Erkrankungen...in einem Interview mit einer älteren Dame, die noch sehr lebenslustig und kein bisschen depressiv gewirkt hat, habe ich mal gelesen, dass sie einfach vermeidet, allzu oft in den Spiegel zu schauen...und wenn, dann ohne Brille...Ich merke mir das auf jeden Fall für später...;-) Ich glaube, wir sind manchmal einfach zu kritisch mit uns... Auf jeden Fall ist bewiesen, dass man mit positiver Verstärkung( nicht nur beim Hund...!) wesentlich erfolgreicher ist...d. h. besser sagen " ich schaffe das" als " naja, ich kann es ja mal versuchen, vielleicht geht es auch schief"...die Affirmationskekse sind da sicherlich schon ein guter Anfang...( Was Du wieder für Ideen hast!!!! )LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  31. Manchen muß man die Erleuchtung mit dem Löffel füttern oder eben mit einem Keks. Das ist der Satz der Woche für mich! Manchen? Vielen sollte man....! Affirmationskekse, super Idee! Da habe ich doch schon wieder eine neue Geschenkidee für jemanden !
    Danke sagt Elke

    AntwortenLöschen
  32. Wunderbar! Ich möchte bitte jeden Morgen einen solchen Keks zu meinem Kaffee!!! Eine tolle Idee und eine so grandiose Beschreibung Deines Vaters!! Herrlich! Liebe Grüße, Stephanie...

    AntwortenLöschen
  33. Na da hoffe ich mal für uns beide, dass wir mit 80 nicht mit Dauerwelle und Kunstfaser herumlaufen ( also das mit der Dauerwelle...dafür verbürge ich mich...habe ich schon immer gehasst...)... Aber hier bei den Bloggern kann uns doch eigentlich nichts passieren, oder?...Psychotipps und Anleitung für die Freizeitgestaltung inclusive...ich denke, man hat es selbst in der Hand...bleibt man bis ins hohe Alter aktiv und neugierig und offen für Neues, kann eigentlich nichts passieren...bei Dir habe ich da gar keine Bange...LG Lotta.
    P. S. Im heutigen Zeitalter, wo eigentlich nur Jugendlichkeit und Schönheit zählt, ist es manchmal nicht einfach, seine Falten zu lieben...

    AntwortenLöschen
  34. katja, die ideenfee:) da ich grade am planen des 80er geburtstagsgeschenks für meinen vater bin, ist da der eine oder andere denkanstoß bestimmt zu verwerten;) dafür schon mal herzlich danke! nicht, dass mein vater noch ein motzer und nörgler wäre - nein er ist mit den jahren immer sanftmütiger geworden:)aber die kekse sind ja frei bestempelbar - sprich, man könnte sogar an naive optimisten den einen oder anderen zweifel verfüttern...oder liebevolle beleidigungen, die ein keksefrustessen rechtfertigen;)...und und und
    sei herzlichst gegrüßt von birgit, die im realen leben gleich schon wieder zum elternabend (als lehrer)muss :(

    AntwortenLöschen
  35. Die Kekse sind ja der Renner! Würde ja gerne mal wissen, ob sich der Papi über das Geschenk gefreut hat!?

    Und...die Beschreibung Deines Vaters ist ja göttlich! :)

    Ganz nebenbei bin ich auch ein Anhänger der Theorie, wer positiv denkt, bekommt uch positives zurück. Wie soll man auch mit negativen Gedanken weiter kommen. Ich sag mir immer: "es geht mir gut und ich schaff das schon"

    AntwortenLöschen
  36. Ich liebe ja schon die tollen Sprüche auf meinem Yogitee, aber sowas Gutes zum Essen, das würde mich doch noch etwas mehr motivieren! Wieder mal ne grossartige Idee. Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  37. Ich habe die Leckereien gerade schon bei Nina entdeckt. Nun brauche ich auch ganz dringend diese Keksstempel!
    Ich glaube übigens dran - genauso wie an Homöopathie.
    Sei ganz herzlich - lieb gegrüßt von Steffi

    AntwortenLöschen
  38. gelegentlich könnt ich eine ganze tüte solcher affi-kekse gebrauchen...
    ganz schöne idee, auch die heftchen und die mandel-nerven-nahrung. ich weiß schon, wen ich damit demnächst beglücken werde!
    deshalb danke ich dir schon jetzt für diesen tollen post!
    ganz lieben gruß, mano
    ps: der holländer michel und das glasmännlein gehören beide in "das kalte herz" und verkörpern das böse und das gute, wie so oft in den märchen.

    AntwortenLöschen
  39. ich verschenke zu weihnachten immer selbstgebackene kekse. heuer werden deine affirmationskekse bestimmt dabei sein! nur einen einfacheren namen muss ich mir noch ausdenken!
    liebe grüße und danke für die tolle idee!
    susi

    AntwortenLöschen
  40. ...Erleuchtung häppchenweise, oder "nur" positive vibrations...?! Super!!! Da möchte ich doch gleich mal reinbeißen...
    Herzlichst
    Corana

    AntwortenLöschen
  41. was für eine wunderbare idee! die kekse werden auf jeden fall ein lächeln ins gesicht des beschenkten zaubern, jedes mal, wenn er einen isst, damit ist schon viel gewonnen. lieben gruß von sabine

    AntwortenLöschen
  42. Liebe Katja,

    vielen Dank für diese supertolle geniale leckere Idee. Ich hatte mir das Rezept gespeichert und nun heute nachgebacken. Als "Wunschkekse" für die Firmung meines Patenkindes am Sonntag. Da wünschen wir dann per Keks. Es ist toll geworden, lecker sind sie auch noch. Die machen wir bestimmt nochmal wieder.

    Liebe Grüße,
    Katrin

    AntwortenLöschen
  43. Hallo Katja,

    Affirmationen auf Plätzchen, genial. Bisher stempelte ich nur Glückwünsche, Namen bzw. für unseren ältesten Sohn nach dem Auslandssemester Herzlich Willkommen.

    Affirmationen, daran glaube ich. Mein Paßwort ist: ALLES WIRD GUT, dazu natürlich noch ein paar Zahlen ;)

    Herzlich Judika


    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!
Auf vielfachen Wunsch von Leser(innen) ohne Google-Account und Wordpress-Bloggerinnen habe ich das anonyme Komentieren wieder freigeschaltet. Leider muss aber dann das lästige Captcha wieder sein, weil ich sonst von Spam überflutet werde. Danke für euer Verständnis und für das Augen verrenken!