Samstag, 18. Februar 2017

In heaven No. 249 - Gümüşservi

Der Himmel und ich melden uns nach zwei Wochen zurück. Ersterer war zwar gar nicht weg, aber zumindest die Sammlung der Himmelsansichten musste, wie auch vieles andere, pausieren, während mich die Arbeit mit Beschlag belegt hatte. Nicht immer ist die phantasievoll und kreativ, sondern manchmal auch trocken der rein funktionalen und technischen Optimierung gewidmet und besteht demzufolge hauptsächlich aus Zahlen- und Terminjonglage, jeder Menge Technikkram und sehr viel Abstimmungsarbeit. Um so schöner ist es dann, wenn ein solches Projekt relativ reibungsarm abgeschlossen werden und ich mich wieder den schönen Dingen widmen kann. Ganz besonders schöne hebe ich mir sogar extra für solche Momente auf, wie zum Beispiel unsere Sprache, die so viele wunderschöne Worte für Gemütszustände hat, die man nicht wirklich in eine andere Sprache übersetzen kann. Fernweh... Wanderlust... Habseligkeiten... Gemütlichkeit... Sehnsucht... Heimat... Herzschmerz... Geborgenheit... Weltschmerz... Heimweh oder auch mein absolutes Lieblingswort: Kleinod - ich trage diese Worte tief in meiner melancholischen Seele. Auch so ein schönes Wort: Melancholie.
Für ein unglaublich schönes Naturphänomen haben wir dagegen jedoch kein eigenes Wort und das finde ich unendlich schade: für das Glitzern des Mondlichts auf einer nächtlichen Wasseroberfläche. Also leihe ich mir dieses Wort aus der türkischen Sprache und hoffe sehr, ich schreibe es richtig: Gümüşservi.


Das Glitzern des Mondlichts - Gümüşservi - auf dem Haldensee, Tannheimer Tal, Österreich. November 2016


Der englische Psychologe Tim Lomas ist gerade dabei, ein interaktives Wörterbuch der unübersetzbaren Begriffe anzulegen, die in den Sprachen der Welt für positive Erlebnisse, das Wohlfühlen und die besonderen Glücksmomente existieren. Gümüşservi ist eines davon.
Ulassa (उल्लास) könnte man das, was ich bei einem solchen Anblick empfinde, wohl auch nennen - so wird in Sanskrit das Wohlgefühl beschrieben, das man beim Anblick natürlicher Schönheit empfindet...
_______________________________________________________________________


Für mich ist "blauer Himmel" nur die Minimalversion gegenüber der beeindruckenden und faszinierenden Dramatik, zu der unser Himmel in Verbindung mit Sonne, Mond und Wolken fähig ist. Deshalb zeige ich hier (fast) jeden Samstag eines oder auch mehrere Himmelsbilder, die ich die Woche über (oder auch bereits vor einiger Zeit) eingefangen habe. Manchmal sind es nur die Bilder, manchmal aber auch Gedanken, die mich die Woche über beschäftigt haben.
Wer mitmachen möchte ist herzlich eingeladen, seinen Himmel hier zu verlinken.


Kommentare:

  1. Die Katja Poesie in der Matrix hat gefehlt - schön, dass sie wieder zurück ist...

    AntwortenLöschen
  2. sehr schöne nachtstimmung * und auch von Schweden könnte man das wort mångata nehmen, eine mond-licht-strasse auf wasserfläche ;)
    liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  3. eine wirklich wunderschöne stimmung zum träumen erzeugt/erzeugen deine gumussservi! dem link werde ich bestimmt noch folgen!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  4. Diese Momente kenne ich so gut. Eine Zeitlang musste ich von einem Kurs kommend nachts am Überlinger See (fjordartiger Teil des Bodensees) entlang heimfahren. Die Mondnächte waren immer grandios. Diese Blicke werde ich nie vergessen.
    Von mir bekommst Du auch bald wieder bessere Himmelsblicke, bin gerade gesundheitlich etwas eingeschränkt...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Katja,
    danke für Deine Wörtersammlung - sie erinnert mich an Frederick von Leo Lionni, wenn er Farben, Wörter und Sonnenstrahlen für die dunkle Zeit sammelt. Das Mondlicht auf dem Wasser sieht aus wie flüssiggewordenes Silber - wunderschön.
    herzlich Margot

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschön !!
    ...-und ein tolles Wort übrigens zu denTraumfotos:)
    Schönes Wochenende !

    AntwortenLöschen
  7. Das Wort, welches du benutzt, ist mir persönlich unbekannt. Aber wenn, dann würde es so "gümüşservi" geschrieben. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich dachte mir schon, dass es wahrscheinlich irgendwo Akzente haben muss - es ist nur leider ohne Quellenangabe dort aufgeführt. Ich habe es inzwischen als zwei Worte gefunden, also "gümüş servi". Ich bessere das mal aus.

      Löschen
  8. oh, das mit den unübersetzbaren begriffen ist ja eine supercoole idee. ich war vor kurzem auf reisen und habe viele menschen aus allen teilen der welt kennengelernt und mit diesen worten haben wir uns abends die warterei auf das nordlicht vertrieben.
    liebe grüße,
    jule*

    AntwortenLöschen
  9. Schöne Worte hast du da aufgeführt. Kleinod klingt ganz besonders wundervoll.
    Liebe Grße, Flo

    AntwortenLöschen
  10. Das Wörterbuch ist ja eine tolle Sache... Und die Fotos so schön... Natürliche Schönheit berührt mich immer, in allen Lebenslagen, Gott sei Dank. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  11. Schöner Post! So schöne Fotos!
    Eins meiner Lieblingswörter: Zeitlang haben, also so eine Art Heimweh, Sehnsucht haben. Ein Dauerzustand meiner Kindheit... LG, Sieglinde

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!